AKTUELLE FACHARTIKEL ZUR FORSCHUNG VON WIDEX

NEUESTE FACHARTIKEL

Hier finden Sie unsere aktuellsten Fachartikel.

THEMENGEBIETE

Hier finden Sie unsere Fachartikel (auch ältere) nach Themengebieten sortiert.

Internationale Kundenumfrage zur Wahrnehmung der Klangqualität mit beschleunigter Durchlaufzeit in Hörsystemen [10/2021] >

Um Hörsystemträgern den bestmöglichen Höreindruck und eine damit verbundene natürliche Klangqualität anbieten zu können, gilt es, eine Signalverarbeitung bereinigt von störenden Artefakten zu entwickeln. Ein maßgeblicher und gleichzeitig herausfordernder Faktor hierbei ist die Minimierung der Durchlaufzeit in Hörsystemen. Die von Widex entwickelte PureSound-Technologie verarbeitet Schall zehn Mal schneller als herkömmliche Hörsysteme. Ein Wert, der beeindruckt. Und der natürliche Klang, der damit einhergeht, wird in einer internationalen Kundenumfrage von 95 Prozent der Nutzer gewürdigt.

 

Wie die Widex PureSound-Signalverarbeitung neuronale Codierungen der Signal-Einhüllenden erleichtert [01/2021] >

Forschungsergebnisse deuten darauf hin, dass sich Menschen für ein robustes Sprachverständnis sowohl unter ruhigen als auch unter störgeräuschbehafteten Bedingungen auf die Informationen der Signal-Einhüllenden verlassen. Die aktuelle Studie vergleicht drei Premium-Hörsysteme miteinander, darunter Widex MOMENT-Hörsysteme mit PureSound-Signalverarbeitung. Untersucht wurde, wie sich die Hörsysteme auf die Codierungsfähigkeit des zentralen auditiven Systems in Bezug auf die temporale Einhüllende auswirken.

 

Der MOMENT der Wahrheit: Die Wirksamkeit von Richtmikrofonen bei offenen Anpassungen unter realistischen Signal-Rausch-Verhältnissen [12/2020] >

PureSound mit ZeroDelay-Technologie wurde entwickelt, um die Durchlaufzeit von Hörsystemen auf weniger als 0,5 ms über alle Frequenzen hinweg zu verkürzen und damit die Klangqualität, insbesondere für offene und Vent-Anpassungen, deutlich zu verbessern. Eine aktuelle Studie zeigt, dass die PureSound-Signalverarbeitung der MOMENT-Hörsysteme das Sprachverstehen im Störschall bei realistischen SNRs genauso effektiv gewährleistet wie die High-End-Produkte zweier Wettbewerber mit direktionalem Mikrofon.

Duale künstliche Intelligenz ermöglicht Fortschritte für die Klangoptimierung [05/2021] >

Bereits seit 2018 verfügen Hörsysteme über eine künstliche Intelligenz (KI), die in Echtzeit von den Klangvorstellungen ihrer Anwender lernt. Besonders hierbei ist, dass eine Optimierung in jeder Hörsituation gestartet werden kann. Die entstandene Einstellung der Klanganpassung wird in der zugehörigen App gespeichert. Durch die Entwicklung einer zusätzlichen Big-Data-Analyse ist es nun möglich, die weltweit erstellten Programme zu analysieren und die daraus resultierenden Erfahrungen allen Anwendern zur Verfügung zu stellen. So verhilft die Verwendung der beiden aufeinander aufbauenden KIs nicht nur einzelnen Hörsystemträgern zur individuellen Klangoptimierung, sondern bietet den weltweiten Nutzern kuratierte Lösungen für ihre Hörsituation über eine App an. Dabei unterscheidet sich dieses dynamische Lernsystem grundsätzlich von statischen Trainingsverfahren einer Situationsautomatik.

 

Warum Hörsysteme durch künstliche Intelligenz von uns lernen sollten [05/2019] > 

Künstliche Intelligenz (KI) ist in vielen Bereichen unseres Alltags angekommen. So erkennen zum Beispiel Smartphones die Gesichter ihrer Besitzer und entsperren daraufhin den Bildschirm, Fahrzeuge erlernen das autonome Fahren oder verknüpfen ihre Fähigkeiten mit denen des Fahrers, um Aufgaben zu erfüllen, die keiner von beiden eigenständig erfüllen könnte (Daugherty, 2018). Diese so entstandene Symbiose aus Mensch und Maschine stellt eine Möglichkeit dar, Aufgaben flexibel und effizient zu lösen. Künstliche Intelligenz hat inzwischen auch die Hörakustik-Branche erreicht. Widex Evoke ist das erste Hörsystem, das Machine-Learning nutzt, um das individuelle Klangempfinden von Hörgeräte-Trägern in Echtzeit zu berücksichtigen.

 

Präzisierung der Gehörgangsakustik durch die Anpasssoftware [08/2021] >

Ein Grundpfeiler für eine erfolgreiche Hörsystemversorgung ist das Erlangen der akustischen Präzision. Denn diese beeinflusst das Hörvermögen der Anwender, die Klangqualität sowie die Feature-Wirksamkeit und schließlich die Zufriedenheit der Hörgeräteträger. Die Eigenschaften der akustischen Ankopplung wirken hierbei maßgeblich auf den vor dem Trommelfell anliegenden Pegel. So wurden mit dem Ziel, eine natürliche Klangqualität für noch mehr Anpassungen zu erreichen, der Widex-Anpassalgorithmus über TruAcoustics weiterentwickelt und Verstärkungsabgaben präzisiert.

Optimale Klangqualität durch ultraschnelle Signalverarbeitung: die neue Hörsystem-Plattform WIDEX MOMENT [08/2020] >

Ziel der Widex-Forschung ist es, Hörsysteme zu entwickeln, die Hörsystem-Trägern in jeder Hörsituation die natürlichste und reinste Klangqualität ermöglichen. Ein neuer Baustein hierfür ist der ultraschnelle Signalverarbeitungspfad PureSound der Hörsystem-Serie MOMENT. Mit PureSound gelingt es erstmals, verzögerungsbedingte Artefakte zu eliminieren, die das Hörerlebnis mit digitalen Hörgeräten bis dato wahrnehmbar beeinträchtigt haben. In Verbindung mit TruAcoustics ermöglicht Widex eine bislang unerreichte Klangqualität. Wie sowohl Hörsystem-Träger als auch Hörakustiker von diesen Schlüsseltechnologien profitieren, zeigt der folgende Beitrag.


Effortless Hearing - die neue Leichtigkeit des Hörens [09/2017] >

Hören ist nicht gleich Verstehen. Um dem Gehörten eine Bedeutung zu geben, bedarf es komplexer kognitiver Prozesse. Diese Verarbeitungsschritte optimal zu unterstützen, steht im Fokus der Widex Forschung und Entwicklung. Das Konzept des „Effortless Hearings“ beschreibt den technologischen Ansatz, anstrengungsfreies Hören unabhängig von den individuellen Voraussetzungen des Hörsystemnutzers zu realisieren. Die hochentwickelten Systeme und Features des Innovationsführers Widex bilden dabei die perfekte Basis für eine unerreichte Leichtigkeit beim Hören mit Hörsystem.

Zum Anfang gehen