DISKRIMINATIONSVERLUST

Wenn Sie zwar Hören können, dass gesprochen wird, aber nicht verstehen, was gesagt wird.

WAS IST EIN DISKRIMINATIONSVERLUST?

An einer Hörminderung zu leiden, bedeutet nicht nur, nicht laut genug hören zu können. Manche Menschen haben auch Schwierigkeiten, innerhalb eines bestimmten Frequenzbereichs zu hören. Dies kann zu einem so genannten „Diskriminationsverlust“ führen. Das bedeutet, man kann Sprache hören, aber nicht verstehen.

SCHWIERIGKEITEN BEIM UNTERSCHEIDEN VON WÖRTERN

Diskriminationsverlust bedeutet, dass einige Sprachlaute vom Ohr und vom Gehirn nicht wahrgenommen werden können. Das macht es schwierig, Wörter und Sprachlaute zu unterscheiden - insbesondere solche, die nahe beieinander liegen.


SPRACHERKENNUNG

Ihr Hörakustiker kann die Spracherkennung (in Prozent) messen, um herauszufinden, ob Sie an einer Diskriminationsstörung leiden. Der Prozentsatz der korrekt identifizierten Testwörter wird als "Spracherkennungs-Score" bezeichnet. Dieser stellt die Differenz zwischen einem perfekten Wert von 100 Prozent und dem tatsächlich erreichten Wert dar.


UNSICHERHEIT

Können Sie Wörter nicht richtig entschlüsseln oder sie müssen Sie erraten, kann das zu einer Unsicherheit in Bezug auf die eigene Hörfähigkeit führen. Diese Unsicherheit führt manchmal dazu, dass Menschen mit einer Hörminderung "abschalten" und mental nicht mehr in der Lage sind, ihr Restgehör zu nutzen.

ONLINE-HÖRTEST

Mit unserem Online-Hörtest erhalten Sie in wenigen Schritten eine erste Einschätzung Ihres Hörvermögens. Beantworten Sie fünf einfache Fragen und hören sich ein paar Klangbeispiele an. Sie erhalten umgehend Ihre Ergebnisse.
Hörtest absolvieren

LASSEN SIE SICH VON EINEM EXPERTEN BERATEN

Finden Sie einen Hörakustiker in Ihrer Nähe.

Zur Hörakustikersuche

ÄHNLICHE INHALTE

Nach oben