Hörminderungen und Tinnitus gibt es häufiger, als man denkt - diese sollten Sie nicht einschränken.

Haben Sie Probleme mit dem Hören?Damit sind Sie nicht allein.

Fällt es Ihnen schwer, Gesprächen in einem vollbesetzten Restaurant zu folgen?
Fühlen Sie sich auf Partys ausgegrenzt? Vermissen Sie das Vogelgezwitscher in der Natur? Hören Sie ein Summen in den Ohren, das nicht mehr verschwindet?
Die Ursache dafür könnte eine Hörminderung oder ein Tinnitus sein – und Sie sind nicht allein mit dieser Herausforderung. Etwa 360 Millionen Menschen weltweit leiden an diesen weit verbreiteten Erkrankungen – und es gibt eine Menge, das man dagegen tun kann.

Anzeichen einer Hörminderung

Die ersten Anzeichen eines Hörverlusts können sehr subtil sein. Vielleicht ertappen Sie sich dabei, dass Sie Ihre Frau oder Ihren Mann oft bitten, sich zu wiederholen – oder Sie haben gestern Abend nicht das ganze Gespräch mitbekommen.
Im Laufe der Zeit wird sich Ihr Hörvermögen möglicherweise verschlechtern, sodass Sie bisher gewohnte Klänge nicht mehr wahrnehmen können.

Häufige frühe Symptome einer Hörminderung sind:

  • Probleme beim Verstehen von Menschen, besonders unter vielen Menschen wie etwa in Restaurants.
  • Sätze müssen wiederholt werden
  • Hohe Lautstärke des Fernsehers oder der Stereoanlage
  • Schwierigkeiten beim Verstehen von Telefongesprächen
  • Schwierigkeiten, Gesprächen in Gruppen zu folgen

Sind Sie sich nicht ganz sicher, ob Sie eine Hörminderung haben?

Machen Sie unseren kostenfreien Online-Hörtest.

Wenn Sie einen akuten oder gravierenden Hörverlust bemerken, wenden Sie sich sofort an einen Arzt.

Absolvieren Sie unseren kostenfreien Online-Hörtest

Arten von Hörminderungen

Bevor Sie ein Hörgerät auswählen, ist es wichtig, dass Sie die Art und den Grad Ihrer Hörminderung kennen.

Hörminderungen werden normalerweise in zwei Kategorien unterteilt:

Schallleitungsschwerhörigkeit
 und Schallempfindungsschwerhörigkeit.


Sie können auch eine Hörminderung haben, die eine Kombination der beiden Typen darstellt.

Wenn Sie bei sich eine Hörminderung vermuten, sollten Sie schnellstmöglich handeln. Ihr Hörakustiker vor Ort wird mit Ihnen eine vollständige Prüfung Ihres Gehörs durchführen.

Anzeichen und Symptome von Tinnitus

Wenn Sie ein klingelndes, summendes oder brummendes Geräusch in Ihren Ohren hören, leiden Sie möglicherweise unter einem Tinnitus. Tinnitus ist ein weit verbreitetes Phänomen. Meistens wird er durch regelmäßige Belastung durch übermäßig lauten Lärm verursacht.

 

Untersuchungen zeigen, dass bei der Mehrzahl der Menschen mit Tinnitus auch ein mehr oder weniger ausgeprägter Hörverlust vorliegt, dieser jedoch den Betroffenen in vielen Fällen nicht bewusst ist.
Die Tinnitusgeräusche, die sie hören, stammen oft vom Gehirn, das die Hörminderung überkompensiert, indem es sein eigenes Hintergrundgeräusch erzeugt. Einige Formen von Tinnitus lassen sich auf Muskelbewegungen in der Nähe des Ohrs oder auf Probleme mit der Blutzirkulation im Gesicht bzw. im Hals- und Nackenbereich zurückführen.

 

Der Tinnitus kann durch eine Vielzahl von Faktoren, einschließlich des Älterwerdens, verursacht werden.
Er wurde auch bereits mit Ohrinfektionen, Ohrenschmalz und Störungen der Sinnesnerven in Verbindung gebracht.
Auch Stress, Bluthochdruck und Alkoholkonsum können Tinnitus verursachen.


Wie man Tinnitus behandeln kann

Wenn Sie vermuten, dass Sie an einer Form des Tinnitus leiden, sollten Sie sich als ersten Schritt professionell beraten lassen. Einige Hörakustiker bieten die Widex Zen-Therapie an, um Ihnen zu helfen, die allgemeinen negativen Auswirkungen von Tinnitus zu reduzieren. Die Widex Zen-Therapie besteht aus vier Bestandteilen, die auf Ihre individuellen Bedürfnisse zugeschnitten werden können.

 

Unsere Tinnitus- App Widex Zen bietet beruhigende Klänge, die Ihnen helfen, völlige Stille zu vermeiden, und damit die Konzentration auf den Tinnitus zu reduzieren. Sie ist auch hilfreich für Meditationszwecke und zur Entspannung.
Starten Sie noch heute mit der Widex Zen-App für Ihr Tinnitus-Management.

Holen Sie sich die App

Hörminderung bei Kindern

Hörminderungen betreffen nicht nur Erwachsene.
Auch Kinder können von Geburt an eine Hörminderung haben oder sie in späteren Jahren entwickeln.
Häufige Symptome für eine Hörminderung bei Kindern sind:

  • Schwierigkeiten beim Verstehen von Gesprächen
  • Keine Reaktion auf laute Geräusche
  • Gesagtes muss oft wiederholt werden
  • Hohe Lautstärke am Fernseher oder Computer
  • Schwierigkeiten, Gesprächen in Gruppen zu folgen
  • Rückzug aus sozialen Situationen

Wenn Sie vermuten, dass Ihr Kind an einer Hörminderung leidet, wenden Sie sich an einen Hörakustiker in Ihrer Nähe.

Hörakustiker in Ihrer Nähe finden

Unterstützen Sie Angehörige mit einer Hörminderung 

Damit Sie Ihren Angehörigen und Freunden mit einer Hörminderung helfen können, sollten die betroffenen Personen die Hörminderung selbst erkennen und akzeptieren. Wenn Ihr Familienmitglied mit Hörverlust noch keine Hörsysteme trägt, ermutigen Sie sie im ersten Schritt zu unserem kostenfreien fünfminütigen Online-Hörtest

Hier sind einige weitere Tipps für die Kommunikation mit Personen, die an einer Hörminderung leiden:

  • Machen Sie auf sich aufmerksam, bevor Sie zu sprechen beginnen. Dadurch kann die Person Sie anschauen
  • Sprechen Sie langsam und deutlich
  • Wiederholen Sie, was er/sie nicht beim ersten Mal hört. Verwenden Sie Ihre Körpersprache, um zu zeigen, was Sie sagen wollen
  • Fragen Sie, ob er/sie gehört hat, was Sie gesagt haben

Machen Sie den ersten Schritt zum besseren Hören

Unser kostenloser, fünfminütiger Online-Hörtest ist der Startschuss für Ihre Reise zum großartigen Klang.
Online-Hörtest starten

ÄHNLICHE INHALTE

Go to the top